Vier Bausteine einer guten Jugendgruppe

youthbanner
Seit über 15 Jahren bin ich Jugendleiter in unserer Gemeinde. Manchmal ist es nicht einfach die Schwerpunkte der Jugendarbeit zu planen und zu organisieren. Besonders wenn man neue Treffen und Veranstaltungen auf die Beine stellen möchte versuche ich den Teams und mir selbst folgende 4 Ziele vor Augen zu halten: Beziehungen knüpfen, geistliches Wachstum unterstützen, Gottesdienste feiern und Spaß haben. Im Folgenden eine kurze Erklärung, warum das so wichtig ist.
.

Spaß haben

Jeder Besucher der Jugendgruppe soll eine gute Zeit haben, soll lachen und sich wohlfühlen. Um das zu erreichen, ist es gut lustige Spiele zu planen, witzige Filme oder andere Angebote vorzubereiten. Wer zu uns kommt, soll sich entspannen, Freunde finden, Dinge erleben, die in Erinnerung bleiben und glücklich sein. Deshalb ist es super mit unterhaltsamen Programmpunkten und mit Spielen zu starten.
.

Beziehungen knüpfen

Wer durch die Tür kommt soll erleben, dass man ihn kennt und schätzt. Jeder Jugendliche sollte bewusst wahrgenommen werden. Besonders hilfreich ist es wenn sich Mitarbeiter um jeden Einzelnen persönlich kümmern. Wer fehlt, wird vermisst. Dafür brauchen wir viele Mitarbeiter, Jugendliche und Erwachsene. Woche für Woche wird den neuen Besuchern vor, während und nach der Veranstaltung gezeigt, dass sie willkommen sind. So legen wir zwar viel Wert darauf, dass es bei uns lustig und lebendig zugeht und alle Spaß haben, aber die liebevolle, wertschätzende christliche Atmosphäre ist nicht weniger wichtig.
.

Geistliches Wachstum unterstützen

Wir mobilisieren auch gerne Sprecher, die relevante Botschaften für junge Leute haben. Jugendlichen sollen den Umgang mit der Bibel lernen. Sie sollen herausfinden, wie man die Wahrheiten der Bibel auf das eigene Leben anwenden kann. Vor allem soll ihre persönliche Beziehung zu Jesus immer tiefer werden. Natürlich behandeln wir auch Themen, mit denen sich Jugendliche auseinandersetzen müssen – dabei gibt es in der Jugendarbeit keine Tabus. Wir reden über alles, was die Jugendlichen sonst nirgends ansprechen können und versuchen dabei immer herauszufinden, was Gott über das jeweilige Thema denkt.
.

Gottesdienste feiern

Wir legen auch Wert auf gemeinsame Anbetungszeiten. Während wir zusammen singen, erleben wir die Liebe Gottes und die Wahrheiten der Bibel anders, als wenn nur über sie geredet wird. Wer unsere Gottesdienste besucht, wird leidenschaftliche und begeisterte junge Leute sehen, die Jesus lieben und Ihm ihr Leben hingeben. Jesus ins Zentrum zu stellen sollte immer der Kern eines Treffens sein.
.
Vor allem wollen wir den uns anvertrauten Jugendlichen eine Atmosphäre bieten, in der sie sich angenommen und geliebt fühlen, egal wie sie vielleicht im Moment zu Jesus und dem Glauben stehen.
.

weitere interessante Beiträge auf meinem Blog:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *