Eigentlich möchte ich nur mehr von diesem Jesus!

Neulich war ich an der Tankstelle und es gab einfach zu viele mögliche Optionen:

  • Welches Benzin darf es sein, vielleicht das neue E10?
  • Zahlen sie mit Kredit- oder EC Karte?
  • Wir machen gerade eine Kundenumfrage, aus welchem Postleizahlenbereich kommen sie den?
  • Geben sie bitte jetzt ihren PIN ein!
  • Haben sie eine Payback Karte?
  • Einen ADAC Ausweis?
  • Wollen sie eine Quittung?

Durch die ganzen Optionen kam ich ganz durcheinander, dass waren alles Dinge mit denen ich eigentlich nichts zu tun haben wollte. Nach der 7 Option sagte ich nur: „ eigentlich möchte ich nur tanken!“

Oft ist es das Gleiche, wenn Menschen zu uns in die Gemeinden kommen.

  • Glaubst du an die Vorhersehung, oder den freien Willen des Menschen?
  • Glaubst du an alle Gaben des Geistes, oder nur an 70% davon?
  • Glaubst du an die Wiederkunft Jesu vor, oder nach der Trübsalszeit?
  • War es für dich notwendig das Maria Jesus als Jungfrau geboren hat, oder nicht?

Oft wundern wir uns warum Leute verwirrt sind, wenn sie zu uns kommen. Weil sie denken: „die ganzen Fragen sind nicht der Grund, warum ich hierhergekommen bin, ich weiß nicht alles. Ich möchte nur mehr von diesem Jesus“.

Es ist nicht so, dass die Fragen unwichtig sind, oder sie für unseren Glauben nicht einmal eine Überlegung wert sind. Es gibt einen Platz für diese Fragen, jedoch sollten sie immer hinter einer klaren Verkündigung, mit Jesus als Zentrum, stehen.

Ich habe festgestellt, dass die meisten Leute die  von außerhalb in unsere Gottesdienste kommen, sich wenig um irgendwelche Debatten und Diskussionen kümmern. Sie wollen einfach nur Jesus besser kennen lernen ….

weitere interessante Beiträge auf meinem Blog:

1 Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *